Eire

Saturday, February 03, 2007

Auf Tour mit Saskia

Es ist 14:24, Number 10 haelt an der Grand Parade zum Glueck hier und nicht erst um die Ecke. Ich springe aus dem Bus und beginne Oliver-Plunkett-Street hochzurennen. 14:24, noch 6 Minuten bis der Bus faehrt. Gedanken schiessen mir durch den Kopf: Ich will den Bus nach Killarney kriegen, aber ich muss auch aufs klo. Was soll ich machen? Anhalten, eine Toilette suchen und spaeter fahren oder zum Bus rennen und es bis nach Killarney anhalten. 14:28, ich hoere auf zu rennen und biege links in den Merchant’s Quay ein, da ist die Bushaltestelle. Wo faehrt mein Bus ab? Ich suche die „Bussteige“ ab, 14:30 Killarney, wo ist er, weg sein kann er noch nicht. Ich muss aufs Klo! Rein in den Busbahnhof und an die Abfahrtstafeln geschaut, drei Busse gehen 14:30 – aber kein Killarney dabei. Warum nicht? Ach klar, ich muss ja den Bus nach Tralee nehmen, der haelt ja nur in Killarney. Ok, 14:30, Steig 11. Ein Glueck, er ist noch da! Und was fuer eine Schlange davor. Ich bin auf einmal uebergluecklich, so schaffe ich beides, Klo und Bus. Also die Treppen hoch, 20Cent bezahlt und ... . Dann wieder runter, zum Bus, der Busfahrer steht davor und quatsch mit einem Kollegen: „Killarney, please!“ – „Sorry, the bus is full, the next one is going in one hour!“ Oh noe, wo gibt’ste so was! – nur in Irland: Bus voll! Ein paar Teenager teilen das selbe Schicksal mit mir.

Eine Stunde spaeter: Ich war noch in enm Outdoorshop bissl rumschauen und Geldholen, 15:15 – und wieder eine Schlane. Geschickt angestellt – „Killarney, student return, please“ – 19,00€ - naja, besser als laufen.

Kilarney – wo ist das eigentlich?

Killarney ist ein Staedtchen in Kerry, im Suedwesten von Irland (da kommt Kerrygold her) mit einem zauberhgaften Nationalpark – den will ich besuchen!

Im Bus habe ich endlich Zeit fuer Saskia. Ich hatte sie eine Stunde vor eigentlicher Abfahrt im Lidl getroffen und gefragt, ob sie nicht mitkommen moechte, sie hatte den Nationalpark auch noch nicht gesehen und hat spontan ja gesagt. Das sind wir also: Zwei Deutsche im Bus nach Killarney:
Hier ein Foto:














Ich und meine treue Begleiterin, die Saskia(-Quelle)

(in der Mitte, nicht links)

In Killarney angekommen, hab ich mich in einem Hostel untergebracht, Paeckchensuppe gespeist und am naechsten Morgen, noch freundlich von zwei deutschen Stundenten das erste Stueck mitgenommen gings los - jetzt gibts Bilder:::

Badaustellung in Irland


Ich wollt ja schon bei Morgendaemmerung aufbrechen, aber Saskia ist Langschlaefer, da bleib mir nichts anderes uenrig als auch laenger zu schlafen


Ok!


Hoert sich gut an, waren aber ueber 2,5kilometer!


Sicherheit geht vor.


Endlich da - das Gap of Dunloe, eine Luecke zwischen zwei Bergketten.




Rast!



Erst hat Saskia ein Bild von mir gemacht...

... dann hab ich ein Bild von ihr gemacht.


Weietre Bilder folgen, ich muss jetzt ins Bett.

Saturday, January 20, 2007

Unter irischer Flagge

Monday, December 25, 2006

Guten Abend, schoen Abend...

...es Weihnachtet sehr!

Hier ein paar Bilder von meiner Weihnachtlichen Umgebung:


Oh Tannenbaum

meine Adventskalender: DANKE




Weihnachtskarten


Striezelkinder

Schneemaenner made by Mutti



Ich wuensche euch allen

Nollaig Shona Duit!
[Nallig hanna Ditt]

Froehliche Weihnachten!


Rundbrief

Mein erster Rundbrief ueber mein eben und meine Arbeit ist da.
Entschuldigt bitte, wenn ich vergessen habe ihn euch zu senden.
Wer ihn gerne haben moechte, kann eine eMail an mich schreiben:
Danke!

Sunday, November 26, 2006

Der neue Bond



Eigentlich sollte ich ja schon letzte Woche zusammen mit elizabeth zur Premiere gehen, aber da war ich ja in Nordirland. Tja, was solls: ich habe ich gestern gesehen... und Dainel Craig macht sich meiner Meinung nicht schlecht als neuer 007.
Ich hatte am Anfang Probleme, den Handlungsstrang zu erkennen, das kann aber auch an der Sprache liegen, manchmal fand ich ihn auch sehr skuriel.
Judi Dench ist als M wieder dabei, ich finde sie in dieser Rolle sehr gelungen, aber wen ich vermisste war Q.
Pierce Brosnan finde ich im Nachhinein zu arrogant, es geht auch ohne.

Alles in allem: neuer Bond, realitaetsnah, gute Action und vor allem schoene Landschaftsbilder. (das wollen wir doch eigentlich alle, ich wuerde gerne mal nach Montenegro)

Saturday, November 11, 2006

Ich geh auf grosse Fahrt (mit dem Zug)

Morgen fahre ich nach Dublin, dort schlafe ich in der Arche und dann geht es ab nach Nordirland. Warum?

Dort findet ein EIRENE – Zwischenseminar statt. Alle Freiwilliegn die mit EIRENE (meine Organisation) in Irland sind kommen dorthin. Die anderen Freiwilligen sind alle schon im Juli gekommen, ich bin der einzige der im September kam – fuer mich ist es also ein mehr ein Anfangsseminar. Ich komme dann am 20. 11. wieder heim.

Mal schaun was mich da erwartet...

Carwatching

Vor ein Paar Wochen waren wir (Yeon Jeong aus Korea und Szusza aus Ungarn) Sonnabends in der Stadt. Mittags haben wir Doener gegessen, ja das gibts hier auch, nur heisst es hier „Doner Kebap“. Allerdings gibt es das hier nur zu suendhaft teuren Preisen, ich habe 8,25€ fuer Fleisch, Fladenbrot, Salat, Pommes und Cola bezahhlt (davon 6,25 der Doener).

Naja, jedenfalls war das restaurant an einer hauptstrasse und wir haben in der zweiten Etage mit direktem Blick auf die Strasse gessesen ....


Da habe ich angefangen die Autos, besser gesagt die deutschen Autos, die hier rumfahren zu zaehlen.

Und ... ungefaehr 50% aller Autos, die hier rumkurven sind deutsche Autos, also die Automarken, das sieht auf der Strasse dann so aus:

Ford, Ford, Seat, Opel, VW, BMW, Rover, Opel, Opel, Opel [die Opels kommen immer alle auf einen Haufen], Renault, Renault, Peugot, VW, BMW, Mercedews, BMW, Ford, Ford, was Japanisches, was Japanisches, Ford, Renault, Seat, Rover, Kia, Opel, Opel, Opel [wie geagt, die kommen immer alle auf einen Haufen], Mercedes, Jaguar, VW, VW, ...

Auch sehr interressant sind die irischen Nummernschilder

das ist unsres:

Die erste Zahl gibt in Irland das Baujahr (oder Zulassungssjahr, bin mir nicht ganz sicher) des Autos an. Das finde ich hochinterressant, das macht richtig Spass zu schauen, wenn man durch die Stadt geht.
Das aelteste was ich bis jetzt an normalen Autos gesehen hab war 2 oder 3mal 94, das haeufigtse ist 02-04 in der Drehe. Die Iren haben bis vor paar Jahren gar nicht so viele Autos gehabt und haben in den letzten jahren kraeftig nachgeruestet.

Die zweite Zahl ist das County, also die Grafschaft, bei uns wuerde man Landkreis sagen. In unsrem Fall ist das Cork und dafuer gibts ein 'C'.

Die letzte Zahl ist halt irgendne Zulassnungsnummer.


Schon ne interressante Beschaeftigung: Carwatching


Als Fortsteztung ibt es irgendwann Planewatching...

Eine kleine Fuehrung

Mein Haus
(mit dem Namen An Croi = Das Herz auf Irisch)


Mein Auto
(was ich noch nicht fahren darf)

Meine Zimmertuer



Und die Fuehrung durch mein Zimmer kann beginnen...


das ist mein Tuerschild


das ist meine Zimmertuer von hinten


das ist neben der Tuer: meine normalen Schuhe, meine Sportschuhe und meine ehemalige Schreibtischlampe (die hab ich schon am zweiten Tag klar gekriegt)


kommen wir nun zum Schreibtisch: Ich hab gestern aufgeraeumt!


das sind Bilder von lieben Freunden und Verwandten


dieses Bild haben mir meine Ellies zum Abschied geschenkt



dieses wunderschoene Poster hat die Franzi G. selbst gemacht und mir mal zum Geburtstag geschenkt. Nun hat es einen wuerdigen Platz gefunden.


das ist der Blick aus meinem Fenster - dem Fenster


und so sieht es von draussen aus


Und zu guter letzt: mein Bett


Hier noch einige andere Bilder vom und ums Haus

Ich beim telefonieren mit Mama - braeuchte ma wiede ne Rasur und nen Frisoer
So, das war meine kleine Fuehrung durch die Raeumlichkeieten, ich hoffe es Ihenen gefallen und ihr habt nun ungefaeher ne Vorstellung, wie es bei mir aussieht.